Massage Sabine Bauer

Ihr Wohlbefinden ist meine Aufgabe

Die Massage aus dem Arabischen übersetzt bedeutet, BERÜHREN, BETASTEN.

Massage ist eines der ältesten Heilmittel der Menschheit.

Instinktiv berührt man selbst immer wieder Stellen am Körper, um Schmerzen zu lindern. Doch nicht immer reicht eine Eigenbehandlung aus, der Weg zur Massage ist so meist der nächste Schritt.

Mittels der bei der Behandlung durchgeführten Abtastung und Lokalisierung der Problemzonen, können geübte Hände den ursprünglichen schmerzfreien Zustand wiederherstellen.

Durch vorsichtiges "Dehnen" und "Mobilisieren" der Gelenke bei der Massage erhalten die Muskulatur und Sehnen ausreichend Sauerstoff. Eine bessere Durchblutung ist die Folge die wiederum der Regeneration dient. Dies mit sanften hautverträglichen Ölen ergänzt, ergibt ein Gefühl der Entspannung und des Wohlgefühls.

Mit Behandlungsmethoden wie zum Beispiel Shiatsu, Bowen und Emmett - Technik wird die Körperwahrnehmung zusätzlich optimiert.

Aktiv könnte man mit einer Physiotherapie, Yoga, Qi Gong, Movement Class (Grinberg-Methode), etc. vorbeugen. Bei chronischen Fällen sind angepasste Aktivitäten besonders wirksam. Ich habe in den letzten Jahren beobachtet, dass der Mensch " zuviel" hat. Ein Zuviel an Arbeit, Freizeitangeboten und Reizüberflutungen.

"Zuwenig" an Auszeit und Zeit für sich selbst, Mangel an Innehalten und Entspannung stehen dem gegenüber. 

Das sind jedoch Bedingungen für einen gesunden und glücklichen Körper- Geist- und Seelenzustand.


Schwangerschaft und die Zeit danach stressen den Körper.

An vielen Stellen treten Verspannungen, zum Beispiel vom Tragen des Babys, auf.

Speziell der Rückenmuskel als auch der Nacken können in der Seitenlage gut behandelt werden.